Swiss Green Economy Symposium

Nachhaltiger Handel und Lieferketten sind in der Covid-Pandemie aktueller denn je: Gute Lieferantenbeziehungen sind ein Schlüssel für bessere Löhne, stärkere Produzenten sowie die Sicherung der Wirtschaftlichkeit bei den Abnehmern.

"Mit Dialog und Eigensinn zur Nachhaltigkeit" ist das tragende Motto des Swiss Green Economy Symposium mit dem amfori bereits zum vierten Mal zusammenarbeitet.

SGES bietet eine neutrale, für alle Meinungen offene Plattform. Unterschiedliche Positionen werden offen thematisiert und Vertreter werden konstruktiv ins Gespräch gebracht. 

Am Vormittag gibt es einen Plenarteil mit interessanten Themen wie einer Preisverleihung, einem Kurzfilm und einem Networkingbreak. Der Nachmittag besteht aus 12 Innovationsforen zu den verschiedensten Themen - von ‘autonome Mobilität’ bis hin zur ‘Kommunikation der Nachhaltigkeit’. 

amfori partizipiert als Wirtschaftspartner von SGES in Innovationsforum 11: Globale Lieferketten überdenken und optimieren – lernen von der Textilbranche. Christian Ewert - Präsident von amfori International - und Pierre Strub - amfori Representative für die Schweiz - werden sich zu den Themen Transparenz, Arbeitsbedingungen und Zusammenarbeit äussern und Erfahrungen von amfori und den Mitgliedern aufzeigen. Christiane Hügelmann von der Holy Fashion Group -amfori Mitglied - wird Best Practices aus ihrem Arbeitsalltag in der Textilindustrie mit uns teilen. Mit Klaus Hohenegger – Vertreter von Fair Wear Foundations – werden wir gemeinsam einen Tisch betreuen zum Thema Living Wages. 

Zudem wird auch das Nachfolgeprogramm der Initiative Nachhaltige Textilien Schweiz vorgestellt, welches amfori mit Swiss Textiles und SwissFairTrade sowie SECO und BAFU betreiben wird. 

Aktuell hat amfori hierzu auch jüngst neue Aktivitäten gestartet:

Profitieren Sie und diskutieren Sie mit. Ihr Input trägt dazu bei laufend unsere Aktivitäten zu optimieren und wirksamer zu gestalten: Programm und Anmeldung