"Moralkonsum", Nachhaltigkeit in der Textilindustrie und der Weg in die Zukunft

Am 30. Oktober fand das 4. Kerenzerberg Zukunftsforum für nachhaltige Textilien statt, an dem unter anderem das staatliche Textilsiegel "Grüner Knopf" diskutiert wurde, mit:
Anosha Wahidi - Grüner Knopf/BMZ, Ralf Hellmann - Geschäftsführer Dibella und Anwender Grüner Knopf, Pauline Treis - Fashion Rev. Switzerland und Label Jungle Folk, Christian Robin - Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO), David Hachfeld - Public Eye/Clean Clothes Campaign, Martin Landolt - Nationalrat BDP, Kt. Glarus und Anna Vetsch, Co-Chair amfori Schweiz - Coop Nachhaltigkeit. 

4. Kerenzerberg Nachhaltige Textilien Podiumsdiskussion

Im Rahmen der Initiative Nachhaltige Textilien Schweiz wurde ein Workshop zum Thema Sensibilisierung und Motivation von Unternehmen, öffentlicher Hand und Konsumierenden zusammen mit Swiss Fair Trade durchgeführt.
Gemeinsam mit den Teilnehmenden wurde a) ein Mapping der aktuellen Situation von Kommunikations- und Marketingmassnamen erstellt, b) anhand von konkreten Beispielen eine vertiefte Diskussion gestartet und c) Zielbilder /-visionen für das Jahr 2030 skizziert. Wichtige Schlagwörter in der Diskussion waren: Transparenz in den Lieferketten, Ehrlichkeit in der Kommunikation und Trennung der Aufgaben der unterschiedlichen Akteure. Die Ergebnisse der Gruppen zur Vision 2030 überschnitten sich weitläufig: 

  • Der Standard in der Textilbranche ist im Jahr 2030 erhöht: es gibt keine schlechten Textilien mehr und Nachhaltigkeit muss nicht mehr kommuniziert werden, ganz nach dem Motto: #nobadtextiles. 
  • Weiter sind die Akteure 2030 smart, aufgeklärt und kaufen bewusst ein, da sie den Wert von (nachhaltigen) Textilien zu schätzen wissen. 
  • Klar wurde auch, dass Massnahmen und Visionen untereinander miteinander verbunden sind. Käufer und Bezüger  können nur aufgeklärt werden, wenn Transparenz herrscht und eine ehrliche Kommunikation gefördert und auch toleriert wird. Weiter bedarf es zur Erreichung von Transparenz und Aufklärung an Partnerschaften aus Forschung und Entwicklung, NGOs, öffentlicher Hand, Verbänden und Wirtschaft.   
     

4. Kerenzerberg Zukunftsforum Nachhaltige Textilien 2019     

4. Kerenzerberg Zukunftsforum Nachhaltige Textilien 2019     4. Kerenzerberg Zukunftsforum Nachhaltige Textilien 2019

In weiteren Workshops wurden die Themen Angebot und Nachfrage nachhaltiger Textilien, Transparenz und CO2-Fussabdruck bearbeitet.
Weiterführende Informationen finden sich hier.