Initiative für eine nachhaltige Textilwirtschaft

Mit der Initiative «Nachhaltige Textilien Schweiz» gestaltet der Bund im Dialog mit Wirtschaft und Zivilgesellschaft weiter die Rahmenbedingungen für einen der wichtigsten Wirtschaftsbereiche. amfori bringt sich hier ein.

Nachhaltigkeitsinitiativen in der Textilindustrie zeigen Wirkung in vielen Bereichen der Wirtschaft. Denn sie produziert nicht nur Bekleidung, sondern auch Heimtextilien oder Textilien als technologische Lösungen, die in der Medizin, Mobilität und Architektur Anwendung finden. Daher will der Bund mit Unterstützung von amfori Netzwerk Schweiz und Swiss Textiles die breit abgestützte, wirksame Initiative «Nachhaltige Textilien Schweiz» lancieren.

Die Initiative soll folgenden Schlüsselfragen nachgehen:

  • Wie wirken sich Trends wie Fast Fashion, Digitalisierung und Individualisierung, Roboter in der Fertigung, aber auch Wasser- und Ressourcenknappheit und andauernde soziale Herausforderungen auf die globalen Wertschöpfungsketten aus?
  • Wie sähe eine nachhaltige, ressourcenschonende Textilwirtschaft der Zukunft aus?

An einem ersten Treffen am 22. März 2018 haben über 50 Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Wissenschaft sowie von Nichtregierungsorganisationen und Behörden teilgenommen. Die Ergebnisse sind in einem Kurzbericht online verfügbar. Weiterführend sollen vier Arbeitsgruppe von August bis November 2018 einzelne Aspekte vertieft bearbeiten: Grundlagen & Wissen für die Entscheidungsfindung, Transparenz & Standards, Sensibilisierung & Motivation sowie Technologie & Innovation.

amfori-Mitglieder können in einer dieser Arbeitsgruppen mitarbeiten. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit Pierre Strub, amfori Network Representative, auf.

Weitere Informationen